schwereleicht


Auch wenn mein Blogleben unerwartet lange Sommerschlaf hält, möchte ich euch herzlich zu meiner Ausstellung SCHWERELEICHT ins alte Verwalterhaus des Friedhof St. Marien – St. Nikolai im Prenzlauer Berg einladen. Als ich diesen besonderen Ort letztes Jahr entdeckte (da und dort habe ich bereits davon erzählt), wußte ich sofort: hier zwischen Schatten & Licht, Stille & Betriebsamkeit möchte ich ausstellen. Kontakt aufgenommen, Konzept geschrieben, Mitkünstlerinnen gefragt. Et voilà: vom 10.8. bis 18.8. zeigen Esther Glück (Papierschnitt), Kerstin Hille (Collage, Zeichnung, Druckgrafik) und ich (Papiercollagen & Objekte) unsere Arbeiten. Damit erfüllt sich für mich ein großer Wunsch!


Vernissage ist Freitag, 9.8. um 19h.  Es gibt Bar, Musik & ein paar Worte,
Finissage mit Künstlerinnengespräch am 18.8.
Ort: Friedhof St. Marien – St. Nikolai, Prenzlauer Allee 1, 10405 Berlin

Kommt vorbei & erzählt es weiter. Ich freue mich!

Kerzentiere

Jeden 2. Sonntag im Dezember ist Weltgedenktag für verstorbene Kinder. Trauernde rund um die ganze Welt stellen um 19h Kerzen in die Fenster. Jedes Licht steht für das Wissen, dass alle diese Kinder das Leben erhellt haben und nicht vergessen sind. Die Illustratorin & Bloggerin Melanie Garanin zeigt zu diesem Anlass ihre wunderbar traurigfröhlichfrechen Kerzentiere im alten Verwalterhaus des Friedhofs St. Marien – St. Nikolai im Prenzlauer Berg, Eingang Prenzlauer Allee 1. Heute (8.12.) und morgen (9.12.) jeweils 11 bis 17 Uhr. Danke Melanie, für all das Leuchten.

Blau


Papiercollage, mixed media auf Karton  (Bild ca 10 x 15 cm).

Von Blau kann ich nicht lassen. Auch nicht vom Fliegen. Auf der Werkschau der KunstEtagenPankow am 17./18. November 2018 (SA 14 bis 20h/ SO 14 bis 18h) kannst du dir meine neuesten Arbeiten dazu ansehen. (Extrabeitrag folgt)

Lohnenswert auch die kleine, feine Ausstellung INS LICHT der Künstlerin Ilona Verhoeven im alten Verwalterhaus des Friedhofs St. Marien – St. Nikolai im Prenzlauer Berg, Eingang Prenzlauer Allee 1. Im besonderen Ambiente der unsanierten Räume, zeigt sie Collagen und Fotoarbeiten. Allein der Ort, der von der AG Friedhofsmuseum und den Kulturkapellen durch kulturelle Veranstaltungen neu belebt wird, ist einen Besuch wert. Geöffnet bis 18. November,  DO bis SO 14 bis 17h.

 

Ach so, das mit der Werbung ist von Herzen. Einfach so  & unentgeldlich.