Der Herbst ruft

Nach dem Fest ist vor dem Fest. Nach einer richtig gut besuchten allerletzten Werkschau mit interessierten Gästen & viel Pressewind  folgt am kommenden Wochenende der KUNST HERBST BAZAR im alten Friedhofsverwalterhaus, meinem liebsten Ausstellungsort.



Für alle, die mich besuchen möchten, ich bin nur am Sonntag vor Ort.

Und schon mal zum Vormerken: am 3. & 4. Adventswochenende hat mich Carola Grimm zur Weihnachtsverkaufsausstellung in ihre Keramikwerkstatt im Prenzlauerberg eingeladen. Neben Keramik (Carola Grimm), Genähtem (Josefine Grosse), Fotografie (Kerstin Zegenhagen), Raku Schmuck & Gefäßen (Christina Scholze), Porzellanlampen & Glasperlen (Katja Rehfeld) findet ihr dort auch meine Collagen & Postkarten.

WEIHNACHTSAUSSTELLUNG & VERKAUF
14./15. & 21./22. Dez. 2019 14 bis 19 Uhr
Keramikwerkstatt Kastanienallee 77, II. Hof 10435 Berlin

Ahoi & bis bald!

Letzte Runde


Meine Atelierzeit in der Pestalozzistr. 5-8 in Pankow geht vorbei. Die Ateliers der KunstEtagenPankow  & alle Kleingewerbler*innen wurden zum Jahresende gekündigt, um neuem Wohnraum aus Investorenhand Platz zu machen.

Auf zur letzten Werkschau! Wir öffnen unsere Räume in der Pestalozzistr 5-8 in Pankow und feiern am 16./17. November Abschied & Aufbruch mit Kunst, Krawumm, Film, Musik, Performance, Lesung & vielen, vielen Gästen.

Samstag, 16. Nov. 14 bis 20h
Sonntag, 17. Nov. 14 bis 18h

Kommt vorbei zur letzten Runde!

Mit den KunstEtagenPankow geht es vorerst, wenn auch leider nur vorübergehend weiter im Atelierhaus Prenzlauer Promenade.

 

Eine aktuelle Ausstellung der KunstEtagenPankow ist bis zum 17. Januar 2020 in der Janusz-Korczak-Bibliothek, Berliner  Str. 120 bis 121, 13187 Berlin-Pankow zu sehen. Die Ausstellung hat zu den Öffnungszeiten der Bibliothek geöffnet.

 

 

Zwischenzeit


Papiercollage auf Holz,  10×10.

Zum Frühlingsanfang wollte ich spätestens zurück sein. Nun blühen die Traubenhyazinthen und ich habe noch immer keinen Plan wie es mit der Bloggerei weiter geht. Mein Leben da draußen ist bewegt &  es tut mir gut, weniger in der virtuellen Welt zu sein. Weil ich mich von hier nach dort klicke, Fülle ansammle, Luftschlösser baue und dabei manchmal die Bodenhaftung verliere. Euch & eure Stimmen vermisse ich, das (Mit)Teilen, den schnellen Wortkick zwischendurch. Bis Mai noch verlängere ich meine Zwischenzeit. Dann aber.

Im echten Leben lade ich euch herzlich zum SPRING BAZAR im alten Verwalterhaus des Friedhofs St. Marien – St. Nikolai im Prenzlauer Berg  ein. Es gibt Kunstverkauf, Lesung, Musik, Friedhofsführung, Speis & Trank an einem besonderen Ort.


Ich zeige & verkaufe Originalcollagen (10x10cm) der Serie KLEINE POESIE.
Außerdem Postkarten & einige Drucke (A5).

Kommt vorbei. Es ist schön dort.

Ich bin nur am Sonntag dabei, ganz vielleicht auch Samstag spät.
Über euren Besuch freue ich mich.

Bis bald, Ina.

Abschied und Aufbruch


handgemachte Papiercollage.

Ihr Lieben, aus der inoffiziellen mache ich hiermit eine offizielle Blogpause. Brauche ein bisschen Zeit zum Verschnaufen, Innehalten, Zurückblicken & Nachvornschauen. Ich wünsche euch allen eine gute Landung im Jahr 2019, ahoi & bis bald, Ina.

Berührungen

   

handgemachte Papiercollagen (19 x 12 / 16 x 12cm)

Ich möchte mit der Welt in Verbindung sein. Immer wieder neu. Berührbar bleiben, auch wenn es schmerzt. Schützen, was schutzlos ist. Ein Nest bauen für die Welt. Träume hüten, auch wenn ihnen keine Flügel wachsen. Innehalten, wenn der Takt des Müssens mich mitreißt. Der Gewohnheit Momente des Jetzt! entgegenstellen, Lichtpünktchen sammeln und den Mut, ich selbst zu sein.

Himmelsleiter


handgemachte Papiercollage (24 x 33cm).

Manchmal wünsche ich mir eine Leiter, die Himmel & Erde miteinander verbindet. Was nicht heißt, dass ich ganz nach oben will, aber über den Wolkenrand gucken, über mich selbst hinaus, das wär schon was.

Auflösung


handgemachte Papiercollage (24 x 18cm).

Gar nicht so leicht so ein Anfang nach langer Sommerpause. Aufräumen hilft, den Ort anwärmen, mich von anderen inspirieren lassen, im Netz oder Büchern stöbern (aber nicht zu viel), mit der Ateliernachbarin plauschen, rausgucken, klein anfangen, herum spielen, dem Zufall lauschen, Ansprüche vertrösten und mich in einen Zustand der Auflösung träumen. Wie macht ihr das?

Hitzefrei

Dieser Sommer ist einfach zu warm für Papiertänzereien. Bis zum Berliner Ferienende findet ihr mich ausschließlich in Wassernähe. Ahoi & bis bald!

Schicksal


handgemachte Papiercollage (10 x12 cm )

Bestimmung, Fügung, Fatum, Geschick, Karma (buddh.), Kismet (islam.), Los, Prädestination, Schickung, Vorherbestimmung, Vorsehung, Zufall.

Können wir unser Schicksal selbst in die Hand nehmen?