2 Gedanken zu “Schweigen

  1. Brennendes Schweigen. Das erinnert mich an eine Stelle im Hagakure, einer Art Samurai-Ratgeber aus dem 18. Jahrhundert, die ich sofort nachgeschlagen habe: „Die höchste Form der Liebe liegt darin, die brennende Liebe für sich zu behalten und nicht einmal der geliebten Person sein Herz zu öffnen.“ Eine für mich beeindruckende Vorstellung, auch wenn sie auf den ersten Blick kalt und hartherzig erscheint. Auf lange Sicht scheint mir die Haltung respektvoll und geradezu zärtlich. Foucault hat einmal etwas in dieser Richtung gesagt, ich finde die Notiz nicht mehr und zitiere eher ungenau: Schweigen kann auch eine sehr interessante Form der Kommunikation sein. In diesem Sinne!

    Gefällt 1 Person

    1. … so, so und dir purzelt also das Wissen aus Taschen und Ärmeln;-) Die brennende Liebe verschweigen, auch für mich ein beeindruckender Gedanke, den ich mit in den Abend nehme, um ihn noch eine Weile hin und her zu wenden. Schweigen, still werden. Ohne Worte lieben, das klingt wunderschön, aber fast so unmöglich wie ein Leben ohne Bücher… Danke dir!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s