Fliegen ohne Flügel


collage, mixed media auf Holz ( 20 x 30 cm)

Fliegen, wenn die Flügel erst noch wachsen müssen oder schon zerschlissen sind von all den Jahren des Gebrauchs. Wachsen Flügel nach? Kann man auch ohne Flügel fliegen? Weiß jemand wie das geht?

Merken

Merken

Merken

27 Gedanken zu “Fliegen ohne Flügel

  1. oh, ich muss bei der Frage an die Hummel denken (kennst du bestimmt, diesen Spruch?) Die Hummel kann mit ihren kleinen Flügeln laut Fluggesetzen gar nicht fliegen. Die Hummel weiß das aber nicht. Sie fliegt einfach.

    Gefällt mir

  2. ja, sie wachsen und gedeihen wieder. im mondlicht, in der gischt des meeres, im anblick der märzenbecher, in den farben des aquarellkastens, in den rufen der kraniche. erst zart und leicht und man muss etwas geduld haben, aber irgendwann kann man sich wieder in die weiten des himmels emporschwingen.
    eine wunderbar poetische collage, die dazu auffordert, geschichten zu schreiben!
    liebe grüße
    mano

    Gefällt mir

  3. Wenn ich es wüsste wie es geht würde ich’s Dir als erstes erzählen 😉 Ich glaub sie wachsen nie zur alten Stärke zurück, aber zumindest wachsen sie immer wieder. Gestutzt, aber immerhin… Tolle Collage mit Tiefsinn. So mag ich das!!

    Gefällt mir

  4. Ohne Flügel fliegen wäre schon toll, als Kind konnte ich es im Traum mit Schwimmbewegungen immer in der Höhe der Strassenlaternen. Ein unglaubliches Gefühl war das .Und gab ein tolles Gefühl der Sicherheit.
    Mit einem Wedel in de Hand wird er icht so eit kommen.
    LG karen

    Gefällt mir

  5. Ich gehöre zu den Kindern, denen die Eltern die Flügel gebrochen haben, noch bevor sie gehen konnten. Ich habe lange geglaubt, das sei es dann für mich gewesen. Aber das stimmt nicht: Flügel wachsen nach. Man muss allerdings sehr sorgfältig mit sich umgehen. Und gleichzeitig (gar nicht so einfach) sehr kühn sein. Aber dann klappt’s.

    Gefällt 1 Person

    1. Sorgfalt & Kühnheit, was für eine Mischung! Jetzt würde ich dich am liebsten fragen, woher die Kühnheit? Hast du sie mitgebracht, war sie die einzige Möglichkeit? Flügel mit großer Spanne sind es geworden, scheint mir. Und sicher erzählt auch Homer etwas zur Kühnheit…?

      Gefällt 1 Person

  6. Bei Homer sind es – wenn ich es richtig verstehe – schon auch die Göttinnen und Götter, die den Menschen beistehen. Aber eine gewisse na, Disposition müssen die Helden und Heldinnen da schon mitbringen. Wahrscheinlich ist es heute auch so. Irgendwas liegt vielleicht als Kern in einem. Aber dann muss noch etwas hinzukommen. Vielleicht nur Zufall. Keine Ahnung. Selbst wenn man etwas erlebt hat, weiß man nicht unbedingt, wie es geht 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s